FrankfurtFrankfurtMünchenRosenheimWienSalzburg Bettinastraße 57-59 +49 (0)69 24 74 79 9-0 Seidlstraße 28 +49 (0)89 121 901-0 Frühlingstr. 3 +49 (0)8031 40846-0 Hietzinger Hauptstraße 22 +43 (0) 1417 0210 Paracelsusstraße 11a +43 (0) 664 3985804

CAPinside-Investment Summit: Das Glas ist halb voll

PEH Wertpapier AG > CAPinside-Investment Summit: Das Glas ist halb voll

„Asset-Allokation in der Krise“

lautete der Titel des ersten virtuellen CAPinside Investment Summit, bei dem vier namhafte Kapitalmarkt-Experten Rede und Antwort standen. Die Runde am Mittwoch war sich weitgehend einig: Krise ja, aber die Chancen überwiegen. Am Donnerstag geht es weiter mit dem internationalen Blick auf die Märkte.

Sechs Tage. Sechs Calls. Eine Einordnung der Lage an den Finanzmärkten von führenden Investment-Experten. So lautet das Konzept des virtuellen CAPinside Investment Summit. Und zum Auftakt am Mittwoch ging es um „Asset-Allokation in der Krise“. Aus München, Frankfurt, Düsseldorf und Hamburg waren die Diskutanten in dem von CAPinside-CMO Markus Hujara moderierten Panel zugeschaltet. 

Natürlich waren dieCorona-Pandemie und die Folgen für Konjunktur und Finanzmärkte die beherrschenden Themen. Doch die vier Kapitalmarkt-Experten zeigten sich überraschenderweise überwiegend bullish. „Das Schlimmste ist vorüber“, sagte etwa Martin Stürner, CEO und Fondsmanager bei PEH, und berichtete, dass er jüngst die Investitionsquote in seiner Strategie von 30 auf 45 Prozent hochgefahren hat. Auch Matthias Born, Head of Investments & CIO Equities bei Berenberg, zeigte sich vorsichtig optimistisch: Das Paniklevel befinde sich zwar auf einem Extremniveau, doch gerade jetzt würden sich gute Chancen bieten. Es sei zwar kurzfristig extrem schwierig zu beurteilen, wohin die Reise gehe. Aber die Tiefstände könnten sich im Nachhinein als sehr gute Kaufgelegenheiten erweisen. „Es sind aktuell gute Zeiten, sich über Aktieninvestments Gedanken zu machen.“

Psychologie prägt das Geschehen an den Finanzmärkten
„Wir sind in einer stark von der Psychologie dominierten Marktphase“, sagte Jörg Scherer, Technischer Analyst bei HSBC. Doch das extrem hohe Maß an Volatilität ermögliche attraktive Produktkonditionen. „So können Anleger mit strukturierten Produkten auch in Seitwärts- und leicht fallenden Märkten profitieren“, erläuterte der Chartanalyst und verwies darauf, dass von den 160 analysierten Unternehmen aus dem DAX, MDAX und SDAX derzeit gerade einmal 2,5 Prozent ein positives Moment aufweisen würden. Und lediglich 4,4 Prozent der Titel notiere oberhalb der 200-Tageslinie. „Das sind noch nie dagewesene Extremwerte.“
Andreas Schwichtenberg, Portfoliomanager von HM Trust empfahl, die Investitionsquoten an der derzeit hohen Volatilität anzupassen: „Gehen Sie vorsichtig in den Markt und arbeiten Sie mit Stopp-Loss-Ordern“, lautete seine Empfehlung. Mit solchen Ordern kann bekanntlich der Anleger einen Kurs unterhalb der aktuellen Notierung bestimmen, bei dem ein Verkaufsauftrag für das Papier ausgelöst werden soll. Der Sinn dahinter: So kann der Anleger bereits erzielte Gewinne sichern und Verluste begrenzen. Eine Strategie, die nach Aussage des Portfoliomanagers zuletzt auch bei HM Trust gut funktioniert hat.

Einige Branchen könnten profitieren
Kapitalmarkt-Stratege Born riet dazu, Unternehmen nicht alle über einen Kamm zu scheren, sondern nach Branchen und Verschuldungsgrad genau zu differenzieren. Durch das Corona-Virus seien Banken, Zykliker sowie Unternehmen aus den Sektoren Öl und Reise/Tourismus besonders unter die Räder gekommen. Profitieren könnten in der Zukunft Börsenbetreiber, Online-Firmen, der Tech-Sektor sowie differenziert auch Healthcare-Titel.

Wie Born mahnte auch PEH-Experte Stürner dazu, sich bei der Anlageentscheidung nicht von Emotionen leiten zu lassen. Helfen könnten neben einem aktiven und regelbasierten Management vor allem auch Absicherungsstrategien wie Futures oder Optionen wie Short-Puts, sagte Stürner.

Uneinig waren sich die Diskutanten, ob die bisherigen Maßnahmen und Entscheidungen der Politik ausreichen, um die Krise in den Griff zu bekommen. Während Scherer und Stürner sich zufrieden zeigten, kritisierte Schwichtenberg, dass die Entscheidungsträger zu defensiv agieren würden: „Wir vermissen so etwas wie den Draghi-Put. Wenn das geschehen würde, kommt das Vertrauen der Marktteilnehmer schnell wieder.“

Quelle: Capinside

Akzeptieren & Fortfahren
Abbrechen
Die Inhalte und Informationen der folgenden Präsentation richten sich an professionelle Investoren bzw. qualifizierte Anleger in den Ländern, in denen der PEH EMPIRE zum Vertrieb zugelassen ist.
Der PEH EMPIRE darf nicht innerhalb der USA oder US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an die Vorgenannten verkauft werden. Die nachfolgend veröffentlichte Präsentation und deren Inhalt dürfen weder in den USA noch in anderen Ländern, in denen keine Vertriebszulassung besteht, verbreitet werden. Einzelheiten zu den diesbezüglichen Beschränkungen entnehmen Sie den jeweiligen Verkaufsunterlagen und Anlegerinformationen.
Auf den nachfolgenden Internetseite finden Sie Vorabinformationen. Rechtlich maßgeblich sind ausschließlich die jeweiligen Verkaufsprospekte, Wesentlichen Anlegerinformationen und Rechenschaftsberichte, die Sie in elektronischer Form für den Fonds abrufen können. Eine Entscheidung über einen Kauf sollten Sie erst nach Prüfung der vollständigen Unterlagen und Risikohinweise sowie nach vorheriger Rechts-, Steuer- und Anlageberatung treffen. Bitte beachten Sie, dass historische Wertentwicklungen keine Garantie für zukünftige Erträge bieten.
Ich habe die Beschränkungen zum Vertrieb, die rechtlichen Hinweise inkl. der Nutzungsbedingungen sowie die Hinweise zum Datenschutz gelesen, verstanden und anerkannt.
Informationen für Anleger/innen und Kunden/innen
Akzeptieren & Fortfahren
Abbrechen
Die Inhalte und Informationen der folgenden Präsentation richten sich an professionelle Investoren bzw. qualifizierte Anleger in den Ländern, in denen der PEH Strategie Flexibel zum Vertrieb zugelassen ist.
Der PEH Strategie Flexibel darf nicht innerhalb der USA oder US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an die Vorgenannten verkauft werden. Die nachfolgend veröffentlichte Präsentation und deren Inhalt dürfen weder in den USA noch in anderen Ländern, in denen keine Vertriebszulassung besteht, verbreitet werden. Einzelheiten zu den diesbezüglichen Beschränkungen entnehmen Sie den jeweiligen Verkaufsunterlagen und Anlegerinformationen.
Auf den nachfolgenden Internetseite finden Sie Vorabinformationen. Rechtlich maßgeblich sind ausschließlich die jeweiligen Verkaufsprospekte, Wesentlichen Anlegerinformationen und Rechenschaftsberichte, die Sie in elektronischer Form für den Fonds abrufen können. Eine Entscheidung über einen Kauf sollten Sie erst nach Prüfung der vollständigen Unterlagen und Risikohinweise sowie nach vorheriger Rechts-, Steuer- und Anlageberatung treffen. Bitte beachten Sie, dass historische Wertentwicklungen keine Garantie für zukünftige Erträge bieten.
Ich habe die Beschränkungen zum Vertrieb, die rechtlichen Hinweise inkl. der Nutzungsbedingungen sowie die Hinweise zum Datenschutz gelesen, verstanden und anerkannt.
Informationen für Anleger/innen und Kunden/innen